Cross im Park

Cross im Park ist nicht Cross am Park! Das eine gräbt den Kurpark von Klosterreichenbach im Schwarzwald um, das andere ist in der Nähe von Blankenfelde im Harz. Ein Buchstabe, zwei grundverschiedene Dinge.

Wahrhaft gigantische Ausmaße hatte dieses Jahr der Zeitplan. Er lag in Plakatgröße auf jedem Tisch! Morgens um 9 Uhr starteten die Hobbyfahrer, nachmittags um 15:30 Uhr sollten die Männer das Spiel beenden.

Ein unerkannter Gast hatte sich unter das Publikum gemischt und richtete Schaden an. Murphy ist überall, sagt man. Hier traf das wieder mal zu. Als der Sprecher vor glattem Geläuf warnte lag der erste bereits im Teich! Kopfüber und naß bis auf die Haut. Die Wiese rings um den Teich war gesättigt, und von oben kam immer wieder Wasser nach. Crosswetter eben.

Mich hatten zu diesem Zeitpunkt bereits die Sonntagsfahrer geärgert, die es immer wieder verstanden, sich im Frühnebel die Gegend ansehen zu wollen und dafür mit 50 km/h die Landstraße beglückten, mit dem Ergebnis dass ich erst nach dem ersten Start in Klosterreichenbach eingetrudelt bin. Überholen kann man auf dieser kurvigen Prachtstraße so gut wie nicht! Kannste nix machen!

Der Tag ging so weiter. Ein vorgezogenes Mittagessen mit einer roten Wurst folgte, dann Siegerehrungen für Hobbyklasse und Jugend. Es wurde 12 Uhr, und ich wollte eigentlich mit den Damen um 13:30 Uhr meine Filmaufnahmen beginnen.

Doch Pustekuchen! Bis dahin meldete sich meine Speisekammer mit zweifelhaften Gefühlen. Ihr kennt Montezuma? Dem hatte ich zwar nichts getan, es lief aber dennoch darauf hinaus dass ich vorzeitig die Heimreise antrat bevor ich fahruntauglich würde. Die letzte Woche habe ich flach gelegen. Nicht wegen Corona. Drei negative Tests machten alle Versuche der Ärzteschaft zunichte, mir das herbei zu testen. Aber irgendein Virus hatte mich erwischt. Da nichts untersucht oder therapiert wurde ausser „aus dem Verkehr ziehen“ und abwarten weiss ich bis heute nicht was mich da heimgesucht hat. Jedenfalls bin ich derweil wieder gesund genug um morgen wieder arbeiten gehen zu können, und da habe ich mir halt gedacht nachdem gestern der Lauf brauchbar ausgefallen war, also nichts passiert ist, dass heute ein Besuch im Murgtal nicht schaden könne. Muss ein Irrtum gewesen sein. Bist du für so einen Tag noch zu schwach war das Virus wohl doch zu stark. Ist ja auch kein Wunder. Morgens Temperaturen im einstelligen Bereich, mittags dann 24°C, und das im Oktober. Da kannste anziehen was du willst, es ist immer falsch, und niemand braucht sich wundern wenn man da krank wird!

Hier ist was ich aus den Fragmenten anschauliches habe zusammenpappen können. Sozusagen ein Video vom Radcross – fast ohne Radcross. Daran anschließend sollten dann Zusammenfassungen der Rennen folgen. Sollten …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Screenshot

Bilder veröffentlichen? Würde ich gerne. Ich lese aber auch mit, was der Hauptsponsor dazu so auf Instagram postet. Stichwort: Für Bilder ist zuständig: …! Gut. Sobald da ein Monopol installiert wird bin ich raus. Ich kann so ein Spiel auch spielen und lasse mir nicht nachsagen einem anderen das Geschäft zu verderben! Dann gibt es hier eben nur „redaktionellen Inhalt“. Alles andere sehen wir später, wenn der Computer soweit ist dass ich die Ausbeute beurteilen kann.