Wir bauen … / Rechenknecht Teil 2

Er läuft!

Was gestern Abend noch nach „Montagsgerät“ ausgesehen hat war in Wahrheit eine Prüfung, ob der Bauherr auch ohne Handbuch Bugs finden kann. Youtube hat sich dann schlussendlich als „Rettung“ herausgestellt, denn rein zufällig fand ich in einem der Videos den entscheidenden Hinweis.

Was war passiert? Nach dem Start des Systems kam es zu dem CPU Fan Error, der Meldung die besagt dass der Kühler nicht tut. Logischerweise wird der Chip immer heißer, und irgendwann zieht der dann die Notbremse. Warum das so ist geht weder aus dem Handbuch hervor noch aus der Meldung am Bildschirm.

Wer sich noch nie mit einer Wasserkühlung befasst hat muss darauf hereinfallen! Darum an dieser Stelle eine Warnung. Der Pumpenkörper auf der CPU hat einen „geheimen“ Schalter, den niemand findet der ihn nicht ausdrücklich sucht. Damit kann man wählen, ob die Kühlung die Lüfter nach der Temperatur des Wassers regelt, oder nach einer im BIOS vorzugebenden Kurve. Standardeinstellung ist manuell statt sinnvollerweise automatisch, und die voreingestellte Kurve … gibt es nicht! Der Wert steht ab Werk einfach auf Null. Zwar wird man auf dem Bildschirm aufgefordert ins BIOS zu gehen, aber wer kommt denn von selbst auf so eine Idee?

Nachdem man den Schalter, der hier eine drehbare Kappe auf dem Pumpenkörper ist, auf „automatisch“ verstellt hat lief alles und die Fehlermeldung war weg!

Kommen wir zur nächsten „wundersamen Entwicklung“.

Derzeit erzählt dir jeder ungefragt, dass man keine optischen Laufwerke mehr brauche. Es werde ja alles gestreamt. Wer sich Filme anschauen oder Musik hören will mag da richtig liegen, nur muss man erstmal soweit kommen! Es ist nämlich so, dass sowohl Microsoft sein Windows als auch der Mainboardhersteller seine Treiber auf DVD ausliefern, und ohne Laufwerk kann man damit wenig anfangen. Ohne kommst du aber auch nicht ins Netz um dort was zu laden. Ohne Treiber unter Windows kein LAN, kein WLAN, kein … Alles klar?

Man sollte werkseitig nicht voraussetzen dass Nutzer noch einen zweiten Rechner in der Hinterhand haben mit dem sie sich weiterhelfen können. Zum Glück habe ich hier noch sowas altes aus dem Deutschen Museum.

Fazit: Der Eigenbau eines PC ist jedermann möglich, der bereit und fähig ist neben dem Studium von Handbüchern nach Videos zu suchen und seinen Verstand zu gebrauchen. Es ist nicht immer alles wörtlich so wie beschrieben, und manchmal haben die Handbuchautoren auch einfach Dinge weggelassen weil sie ihnen aus der täglichen Arbeit damit wie selbstverständlich erscheinen. Siehe die Sache mit dem Kühler. Lacht nicht über Youtube, oder Wikipedia, oder …! Hier war es ein Segen! Andere haben bereits Erfahrungen gemacht, die hier bei der Problemlösung nützlich waren.