Inkompatibilitäten?!

Instagram ist ein recht nützlicher Dienst zum Teilen von Fotos und Videos.

Leider wurde er so programmiert dass man Inhalte nur von Smartphones aus einstellen kann. Es gibt weder eine Original-App für Windows noch für Mac noch für Linux.

So heisst es – aber ist das wirklich so?

Zumindest für Mac-Nutzer gibt es eine weitgehend unbekannte Abhilfe, die ich dieser Tage zufällig beim Googeln gefunden habe.

Der Browser Safari, gemeinhin die Internet-Standardanwendung auf Macintosh-Rechnern, verfügt über ein Entwickler-Menü, mit dessen Hilfe man dem Zielserver, hier also Instagram, einen anderen User-Agent „vorgaukeln“ kann als da wirklich ist. Somit erscheint der Mac dem Dienst als wäre es ein iPhone, und siehe da, schon ist das Kästchen mit dem Plus vorhanden und du kannst posten!

Sollte bei dir das Entwickler-Menü nicht sichtbar sein musst du in den Einstellungen danach suchen, es kann nach Installation standardmäßig ausgeblendet sein.

Was folgt nun daraus? Des Rätsels Lösung ist nicht Safari an sich. Es müsste mit jedem Browser gehen, der Instagram ein entsprechendes Betriebssystem vormachen kann. Du musst dort als Smartphone aufschlagen, egal was du wirklich nutzt, um den Dienst dazu zu bringen dir entsprechende Optionen anzuzeigen. Mit einem simulierten iPad funzt es anscheinend nicht, und die Androiden kann ich nicht prüfen!