Rad – Wein – Gesang Offenbach 2018

Kegeln am Main!
So – oder so ähnlich – hätte man auch umschreiben können was sich da am 4. August im Schatten der Bäume am Hessenring tat. 

Auf der Landkarte sieht es dort aus wie eine überdimensionale Radrennbahn mit falschem Belag. Etwas abgeknickt, ansonsten links rauf und rechts wieder runter. Dazwischen Schatten spendende Bäume und etwas, das ehedem mal Gras war. Darauf hatte man Schankbuden sowie Bierzeltgarnituren aufgebaut und sprach den Getränken zu. Drum herum fuhren die Rennen.Nur leider nicht 6 Tage lang …

Es war ein heißer Samstag-Nachmittag. Nach wochenlanger Trockenheit und andauernden Temperaturen um oder weit über 30°C hatte sich wie jeder Autofahrer weiss auf den Straßen ein Staubfilm gebildet.
Der Veranstalter weiss, w as bei solchem Wetter gefragt ist. Vor dem Umkleidezelt hinter der Anmeldung stand eine Campingdusche Bauart Gardena. Da hatte auch die Wiese was davon.

Als die C-Klasse mittags gegen 12 Uhr ihr Rennen begann war es (noch) trocken – und es passierte weiter nichts.

Auch beim Rennen der Schüler ging alles glatt.

Was geschah dann? Es sollte ein Jedermannrennen folgen, darin eingebettet die Offenbacher Stadtmeisterschaft. Der dazugehörige Wanderpokal ist bemerkenswert an sich, war der doch jahrelang untergetaucht und unauffindbar verschollen – bis jemand vor kurzem mal aufgeräumt hat. Ei, was ist denn das da (hinten in der Ecke unterm Bett)???

So hatte der RSC Offenbach-Bürgel sein Schmuckstück wieder und musste sich nicht weiter mit Provisorien behelfen. Aus diesem Anlass hielt prompt auch Petrus eine Ansprache, leider mit leicht feuchter Aussprache. Die Folgen des Gusses waren dann „Spiel ohne Grenzen“! Wer erinnert sich noch an die Fernsehserie, wo sich Teilnehmer auf mit Schmierseife präparierten Untergründen eine Auseinandersetzung um den goldenen Blumentopf lieferten? Heute nennt man Vergleichbares Takeshi´s Castle …

Dieses besagte Rennen war gut besetzt. Es aber Rennen zu nennen war zumindest am Anfang stark untertrieben. Sie fuhren wie auf rohen Eiern! Aber sie kamen an.

Etwas, was man von den Profis der KT-A-B im abschliessenden Hauptrennen über 66 Runden mit Start ab 18 Uhr leider nicht sagen konnte.

 

 

Zwar war inzwischen die Straße weitgehend wieder abgetrocknet, dennoch hiess das Motto hier „Alle Neune!“. So landeten denn auch zwischen etwa einem Drittel und der Hälfte der Starter nicht im Ziel, sondern beim Sani, der gut zu tun hatte.

Folgen für die Starterliste des tags darauf folgenden Kurparkrennens von Bad Homburg hatte es auch, waren doch einige derer darunter, die dort antreten wollten. Wenn man schon mal da ist …

Das Rennen war als Kriterium ausgeschrieben. Es gab also alle 5 Runden eine Wertung, und dazwischen noch etliche Prämien. Am Ende ging der Sieg ans Team Ehrmann.

Von diesem Rennen gibt es hier ein Video:

Ergebnisse des Renntags – hier bei Rad-Net. Der „Gag“ des Abends folgte aber bei der Siegerehrung der Profis! Ganz nebenbei kam da die Durchsage, alle Teilnehmer, egal ob mit Punkten, platziert oder nicht, sollten doch anschließend nochmal vorbeikommen. Jeder bekam schon gleichmäßig eine Flasche Wein! Leider haben etliche das nicht mehr mitbekommen, weil sie schon auf dem Heimweg waren. So man hört muss es aber auch schon im Vorjahr so gewesen sein, weshalb sich 2019 schon deshalb ein Besuch dort lohnen dürfte!

Punkt 20 Uhr war dann alles wieder vorbei. Die Absperrungen mussten aufgehoben werden, weil der Stadtbus kam und durch wollte.

Ein Gedanke zu „Rad – Wein – Gesang Offenbach 2018“

  1. Lieber Thomas, ich bin der Sportsfreund, der in OF Streckenposten war und wir haben über Deine Arbeit geredet. Glückwunsch zu Deinem ruhigen Händchen- das Video macht einen Eindruck als sei ein Stativ im Einsatz gewesen! Auch der Schnitt gefällt mir- obwohl ausser dem Sturz und der öden Alleinfahrt des Spitzentrios eigentlich wenig passiert ist, hast Du daraus unterhaltsame 10 Min. gemacht. Weiter so und alles Gute!

Schreibe einen Kommentar