Cross mal anders ;)

Du musst dir nur zu helfen wissen!
Wenn „wilde Rennen“ verboten sind, definiere das Rennen als Training und das Training dazu als Nachwuchswerbung – und schon sind die Möchtegerns aussen vor! So gesehen heute im Westerwald. 

Natürlich bleibt das Ereignis dem Grunde nach ein „Rennen“, und zwar ein sehr feines! Von Sportlern für Sportler.

Nisterberg ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Bad Marienberg und seit heute unter einer Schneedecke begraben.

Das Beitragsbild habe ich übrigens bewusst gewählt. Zum einen, weil nicht jeder sofort wissen muss dass wir hier über Sport reden, zum anderen, weil es die meteorologischen Rahmenbedingungen recht gut zeigt.

Heute war die Gelegenheit, sich vom Experten die Tricks abzuschauen und erklären zu lassen, die morgen im „Rennen“ gut tun können.


Marvin Schmidt, eines der Asse der Szene und Weltcupteilnehmer, hat heute im Tiefschnee Interessierten erklärt, wie’s geht. Wenn nichts technisches dazwischen kommt werdet ihr in einigen Tagen sehen können, was da war. Ich schnipple …

Mehr zu schnippeln wird es hoffentlich morgen geben, wenn das eigentliche Ereignis neben dem daneben angesiedelten Kugelbaumverkauf stattfindet und auch warme Getränke nebst Kuchen den Besitzer wechseln werden zugunsten einem guten Zweck. Das Motto ist „Trainieren und Spenden“, diesmal die dritte Ausgabe zugunsten des Kinderhospiz Balthasar.

Nachtrag vom 15.12.2017: Nachdem heute das offizielle Video veröffentlicht wurde gehe ich davon aus, dass alle Rechtsfragen seitens der Teilnehmer dahingehend geklärt sind. Hier ist nun auch mein Video von diesem besonderen Crosstraining. Marvin erklärt, wie Cyclocross funktioniert: