Laufnacht Trebur 2017

Die Treburer Laufnacht ist seit Jahren sportlich ein vorbildliches und sehenswertes Event! Heute fand die diesjährige Auflage bei denkbar schlechtem Wetter, einstelligen Temperaturen und Regen ohne Ende statt.

Ist der sportliche Teil wie gesagt wirklich vorbildlich, so kann man das von anderem heute leider nicht sagen. Ich gebe hier meine Eindrücke wieder.

Bislang war es immer möglich, am Sportplatz wenige hundert Meter vom Start entfernt zu parken. Als ich heute nach Trebur kam, stand an der Kreuzung davor unmißverständlich ein Schild: „Vorgeschriebene Fahrtrichtung: rechts!“ Geradeaus? Unmöglich? Die Laufstrecke ist woanders.

Als einzig erlaubten Parkplatz hatte die Stadtverwaltung den an der Mittelpunktschule angeordnet: außerhalb gelegen, unbewacht, kaum beleuchtet, und zu fortgeschrittener Stunde wohl kaum Betrieb. Wer heute dort parkt besucht ja den Lauf. Die Veranstaltung begann um 18 Uhr und dürfte bis kurz vor Mitternacht dauern. Eine Offenbarung für alles lichtscheue Gesindel der ganzen Umgebung! Es würde mich nicht wundern, wenn dort heute Nacht Autos aufgebrochen werden würden. Das konnte jedem klar sein.

Ferner ist ein kilometerweit vom Ereignis entfernter Parkplatz eine klare Botschaft an alle auswärtigen Besucher. Wie die lautet? Man will sie nicht da haben! Es ist eine Qual für jede Oma und jeden Opa, die ihre Kinder und Enkel laufen sehen wollen, dafür erst eine Wanderung zu unternehmen auf schmalsten Bürgersteigen, die noch zudem immer wieder von Baustellen unterbrochen worden sind.
Liebe Stadtoberen, warum plakatiert ihr nicht gleich, die Leute sollen in Groß-Gerau, Frankfurt oder Mainz parken und sich ein Taxi nehmen? Oder am besten gar nicht erst kommen! Jedes Schulkind lernt sehr rasch, dass abends mit dem ÖPNV nichts zu bestellen ist. Selbst wenn man bis 18 Uhr noch per Bus da hin gelangen kann, niemand garantiert, dass man nach 22 Uhr oder gar noch später wieder heim kommt! Diese Option ist also keine!

Es ist beschämend! Von der Sicherheit her ist ein solcher Parkplatz ähnlich empfehlenswert wie Kleinkindern zu empfehlen, Geldscheine an die Wäscheleine zu hängen. Das Dorfzentrum habt ihr ja auch zu einer Festung verwandelt, damit euch keiner klaut. Nichts gegen den quergestellten LKW, aber ihr glaubt doch selbst nicht dass jemand hinter einer 90°-Kurve einen Rammangriff auf einen Stadtlauf startet? Das ist gelinde gesagt „eher unwahrscheinlich“.

Ihr wollt demnach unter euch bleiben? Könnt ihr haben!

Bevor ich zusehe wie man mir Hab und Gut stiehlt ziehe ich lieber die Konsequenzen und fahre wieder heim. So einfach ist das.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*