Griesheimer Silvesterlauf

Jahr um Jahr finden sie statt – Silvesterläufe.
Wie in Frankfurt, Gießen oder Heddesheim, so auch in Griesheim bei Darmstadt. 

Die Nacht hatte Schnee gebracht, auch wenn es nicht viel und der Boden kaum bedeckt war. Dennoch, man hörte sie häufig, die Klage über Glätte.

Sie kam von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Griesheimer Silvesterlaufs, der auch heute wieder am letzten Tag des alten Jahres auf der permanenten Laufstrecke im Griesheimer Wald stattfand.
Hohe Luftfeuchtigkeit bis fast zum Nebel sowie Lufttemperaturen um minus drei Grad Celsius taten ihr übriges, da halfen oft auch keine Spikes.

Man hatte bei dieser 21. Auflage extra auf Wunsch der Sportler die Startzeiten um zwei Stunden nach vorn verlegt, mit der Begründung, danach könne man länger feiern. Andere Leute kümmern sich um diese Uhrzeit gerade ums Mittagessen!
Nach den Schülern um 11 Uhr und den 5-Km-Läufern eine Viertelstunde später startete um 12 Uhr der Hauptlauf über 10 Kilometer.

Von sich selbst etwas überrascht kam Jürgen Zehnder als Sieger ins Ziel. Er hat eine anderthalbjährige Wettkampfpause hinter sich, macht aber gleich danach keinen Hehl aus bestehenden Ambitionen, indem er als kommende Station die demnächst in Trebur stattfindende Hessische Crosslaufmeisterschaft erwähnte. Es wäre ihm zuzutrauen!
Für die anderen Interessierten, der Termin ist der 19. Februar.
Trebur – die Sache mit dem Rheindamm …

Meine Bildersammlung vom Griesheimer Silvesterlauf ist hier.

Ergebnislisten sollen laut Ausschreibung auf laufen-in-griesheim erscheinen.