Halbmarathon Mörfelden

Es war die 39. Austragung heute, wie üblich mit Start und Ziel im Waldstadion der SKV Mörfelden. Start war um 9:30 Uhr, aber das waren dann auch die Gemeinsamkeiten der vergangenen Jahre. Bis kurz vor Start war nicht klar, ob der Seriensieger der letzten Jahre, Martin Skalsky, wieder am Start sein würde. 

Er hatte ja mindestens die letzten fünf Austragungen seit 2011 durchgehend gewonnen.

Der Lauf bestand wieder aus den beiden Runden durch den Wald mit einer Rundenlänge von etwa 10,55 Km., der Untergrund war aufgrund der vorangegangenen Regenfälle ziemlich matschig.

Wie sich zur Halbzeit rasch zeigte war etwas anders als in den Vorjahren. Es kam kein rotes Hemd an der Spitze aus dem Wald ins Stadion zurück, sondern ein gelbes. Das rote folgte auf dem zweiten Platz, und das schon da mit gehörigem Abstand.
Der Träger des gelben Hemdes war Florian Neuschwander von Spiridon Frankfurt. Er hatte schon zu diesem Zeitpunkt etwa eine Minute Vorsprung auf Martin Skalsky! Das baute er dann auch noch aus, im Ziel sollten es dann sogar zwei Minuten geworden sein.

Der Abstand vom Zweiten auf den Dritten, Matthias Krah vom TV Bad Brückenau, betrug zur Halbzeit bereits zwei Minuten und im Ziel dann vier. Das waren Welten!

Betrug die Siegerzeit bei den Männern 1:11,22 Stunden, so musste man auf die beste Frau bis zu 1:24,18 Stunden warten, also knapp eine Viertelstunde länger. Sie folgte auf dem 13. Gesamtrang und hiess Manishe Sina.

Die Einlaufliste wies 321 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus.

Ergebnisse findet ihr auf der Seite zur Veranstaltung,
Bilder vom Lauf sind in der Bildersammlung.