24. Waldsträßer Crosslauf

Im Schloßpark Biebrich fand am gestrigen Samstag der traditionelle Crosslauf des TV Waldstraße Wiesbaden statt. Schon vor Beginn der Veranstaltung hingen dunkle, tief hängende Wolken über der Stadt und verhießen nichts Gutes!
Das Gelände des Biebricher Schloßparks ist auch Ortsfremden inzwischen ein Begriff. Der Park ist nicht nur mit dem Auto gut zu erreichen, sondern ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln, liegt doch am stadtseitigen Ende ein Bahnhof und am anderen Ende beim Schloß am Rheinufer eine Bushaltestelle für mehrere Buslinien des städtischen Verkehrs.

Der Name der Veranstaltung, die im kommenden Jahr Jubiläum feiern darf, liesse vermuten, dass er in einem Stadion in der Waldstraße statt findet. Dem ist aber nicht so. Der Name leitet sich wohl eher vom gastgebenden Verein, dem TV Waldstraße, her, der in eben dieser Straße sein Domizil hat.

Auf den ersten Blick handelt es sich beim Schloßpark Biebrich um ein landschaftlich reizvolles Fleckchen Erde. Das aber täuscht.AF1V9553
Die Laufstrecke führt nämlich über Stock und Stein und dabei auch so manchen Hügel hinauf und wieder herunter sowie in früheren Jahren auch über eine Treppenpassage, die aktuell aber wegen Bauarbeiten gesperrt war. Auch sind üblicherweise die Wühlmäuse und ähnliches Kleingetier sehr aktiv, weshalb man mit Löchern im Boden rechnen muss, die gerade groß genug sind, um sich darin den Fuß zu brechen. Obacht also beim Verlassen der Wege!
Auch nicht zu unterschätzen sind die gefiederten Zeitgenossen im ersten Stock. Von den noch an den Bäumen befindlichen Blättern gegen Sicht geschützt sitzen sie herum, zahlen keine Steuern, bescheißen aber die Leute!

Der Boden im Park war verhältnismäßig gut zu belaufen, nicht naß, auch wenn es in der zweiten Hälfte der Veranstaltung gelegentlich anfing, leicht zu regnen, aber mit altem Laub bedeckt, sodass man nicht immer sah was darunter war. Die mit Stollen besetzten Schuhe der Teilnehmer dienten so auch eher als Laubrechen, was nicht immer auf helle Freude stieß.

Start und Ziel mitten im Park
Start und Ziel mitten im Park

Um 13 Uhr begannen die Läufe wie üblich mit den Kleinsten. Die 6 und 7 Jahre alten Kinder liefen eine verkürzte Runde von rund 990 Metern. Die 8 und 9jährigen liefen danach schon die komplette Runde einschließlich dem Hügel, insgesamt also 1050 Meter. Mindestens die doppelte Distanz galt dann schon für die Älteren, wie da waren Jugend ab U14, Frauen und Seniorinnen wie auch die Männer-Mittelstrecke, die 2 bzw. 3 dieser Runden liefen.
Vor dem abschließenden Höhepunkt der Langstrecke der Männer folgten noch zwei Sprinteinlagen über eine spezielle Runde von 850 Metern Länge.

Gerade diese Sprints ließen tief blicken, wenn man miterlebte, was so manche/r, der oder die nach der halben Distanz noch im Mittelfeld oder gar hinten liegend, zum Schluss noch herausholte. Da gewannen Leute, von denen man das zur Halbzeit nicht unbedingt erwartet hätte!

Hier die Ergebnisse im Einzelnen.
Die Fotos sind in der Bildersammlung.

Nächster Crosslauf in der Region ist am 22. November der Darmstadt-Cross, der seit einigen Jahren nicht mehr wie früher auf der Lichtwiese, sondern jetzt auf dem Sportgelände der Heimstättensiedlung stattfindet. Die dortigen Läufe beginnen um 11 Uhr und enthalten auch die Deutsche Hochschulmeisterschaft.
Eine Woche später folgt dann in Pfungstadt der bekannte Adventscrosslauf im und um das Stadion des TSV herum.
Der Sandboden ist ebenso bekannt wie die Hügel im nahe gelegenen Wald. Beginn in Pfungstadt ist um 9:20 Uhr.