Rad-DM Einhausen

Ein Pokerspiel der besonderen Art fand gestern bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren statt. Auf dem etwas aufgebohrten Rundkurs des ehemaligen Radrennens „Rund um den Jägersburger Wald“ gaben sich die besten Zeitfahrer und Zeitfahrerinnen Deutschlands ein Stelldichein. Erwartungsgemäß gewonnen hat Tony Martin, und das mit einem Vorsprung, bei dem seinen Konkurrenten bestenfalls eine Statistenrolle zuteil wurde. Geringfügig verzockt scheint sich dagegen Hanka Kupfernagel zu haben, die ihrer Startgruppe zwar ebenfalls mit erheblichem Vorsprung enteilt war, zum Schluss aber dennoch „nur“ Vierte wurde. Tröstlich war da immerhin die Mannschaftsführung in der Radbundesliga, zu der die Rennen ebenfalls gezählt wurden. Den Anfang machten bei schönstem Radsportwetter um 12 Uhr die Männer der U23. Der neue Deutsche Meister in dieser Klasse heisst Lennard Kämna vom Team Stölting, ein Name, der aktuell schon öfter in Erscheinung getreten war. Die Siegerehrungen fanden dann ab 21 Uhr im großen Saal des Bürgerhauses statt, in dem auch das Rennbüro und das Pressezentrum untergebracht waren.

Die offiziellen Ergebnisse kann man bei rad-net.de nachlesen, Impressionen von der DM sind in der Bildersammlung.