Der Hardberg ruft!

Zum bereits 25. Mal hiess es heute wieder „Der Hardberg ruft!“
Der Überwald-Bikemarathon in Siedelsbrunn war dieses Jahr auch Auftakt zur Rossbacher Bikechallenge, die über die Mittelstrecke ausgetragen wurde und deren erster Träger des Führungstrikots Max Friedrich heisst.

Eigentlich ist das Motto der Veranstaltung „Der Hardberg ruft!“ irreführend, denn der Hardberg ruft nicht, er funkt. Bei dem vom Veranstaltungsgelände aus gut sichtbaren Sendemast handelt es sich um den örtlichen Sender des Hessischen Rundfunks.

Start
Start

Am Morgen des letzten Sonntags im Mai 2015 sammelten sich 96 Teilnehmer und Teilnehmerinnen über die Kurzstrecke von 25 Kilometer am Start auf dem Sportplatz vor den Toren von Siedelsbrunn im Odenwald, einer Gemeinde in der Nähe von Wald-Michelbach. Desgleichen taten es auch 188 Starter und Starterinnen über die Mittelstrecke, die zweimal die Kurzstrecke fuhren, sowie nochmals 77 Personen, die auf der Langstrecke diese 25 Kilometer dreimal zurückzulegen hatten. Bei frischen Temperaturen, aber trockenem Boden blieben sie dabei ungewohnt sauber. Im Ziel sah man manch einen, der sein Rad nach Gebrauch statt mit dem Kärcher mit einem trockenen Tuch abwischte.

Die Schnellsten brauchten für jede Runde in etwa eine Stunde Fahrzeit, was bei der Topografie ansehnlich schnell war! Es ging gleich nach dem Start recht steil den Berg hinauf sowie den Skihang wieder hinunter, teilweise über schmale Pfade wie auch über breite Waldautobahnen. Man hörte über die Strecke kaum Kritik, aber zahlreiche lobende Worte.

Sieger Mittelstrecke: Max Friedrich
Sieger Mittelstrecke: Max Friedrich

Dass Max Friedrich die Mittelstrecke und damit die erste Wertung für die Rosbacher Bikechallenge gewonnen hat sollte eigentlich nicht weiter verwundern, er ist derzeit eine der „Hausnummern“ weit über die lokale Marathonszene hinaus. Dass aber seine Teamkollegin Jana Zieschank dasselbe Kunststück fertig gebracht hat ist doch eine Anerkennung wert, wurde sie doch vor kurzem erst am Knie operiert.
Die Ergebnisliste ist bei my-race-result verfügbar, dort können auch Urkunden gedruckt werden.
Darin findet man auch altbekannte, aber lange nicht gesehene Namen, wie einen Michael Anthes, Sieger bei den Senioren 2 über die Langstrecke. Wer sich lange zurück erinnert wird mit dem Namen was anfangen können, war jener doch in Jugend- und Juniorenzeiten zum Beispiel als Downhiller recht erfolgreich und auch Teilnehmer jener denkwürdigen Weltmeisterschaft 1995 in Kirchzarten.

... do you remember?
Scan von altem Dia – wer erinnert sich noch?

Dann machte er nach eigener Aussage eine längere Pause, nun ist er wieder zurück. Wer den Bike-Virus mal hat wird ihn eben nicht mehr los!

Für einen Marathon mit eher lokaler Bedeutung war die Veranstaltung aussergewöhnlich gut besetzt. So findet man unter anderem einen Roland Golderer, der bei den Senioren1 über die Langstrecke Zweiter wurde, oder Lucille Rutsch, die derzeit eine der besten Nachwuchsfahrerinnen ist. Aus der ganzen Republik und zum Teil noch darüber hinaus sind sie angereist, um im Odenwald Marathon zu fahren. Das unterstreicht die inzwischen erhebliche Bedeutung des Gebiets, in das die Verantwortlichen vor Ort mit der Ausschilderung eines offiziellen Radwegenetzes erhebliche Grundlagenarbeit gesteckt haben.

Die Schirmherren
Die Schirmherren

Fortgesetzt wird die Bike-Challenge-Serie Anfang Juli in Wiesbaden auf der Platte mit dem Wiesbaden-Marathon, der auch eine Laufveranstaltung enthält, sowie eine Woche später in Wombach mit dem bekannten Keiler-Bike-Marathon. Wie es geht müsste man dort wissen, nennt man sich doch selbst eine „Traditionsveranstaltung mit Single-Trail-Garantie“.
Danach geht es am 26. Juli mit dem Vulkan-Bikemarathon in Schotten in die Sommerpause, bevor die Serie am 27. September in Mittelhessen mit dem Dünsberg-Marathon ihren Abschluss findet.

Meine Bildersammlung mit Motiven zum Ereignis enthält zahlreiche Bilder, mit denen sich die Stimmung vor Ort recht gut nachvollziehen lässt. Sie ist aber bewusst weder vollständig noch kann sie das sein. Ich weise darauf hin, dass ein offizieller Fotograf vor Ort war und bitte, Teilnehmerfotos dort zu beziehen.